Literaturzeitschriften

1000 und 1 Buch
Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur.


Abwärts!
ABWÄRTS konstatiert Realität – und sucht Partner, um sich gegen jene zu verbünden.


Akzente
Walter Höllerer und Hans Bender gründeten die „Akzente“ 1953. Ingeborg Bachmann war von Anfang an Autorin, Hans Magnus Enzensberger debütierte hier, Thomas Mann, Elias Canetti, Paul Celan und Nelly Sachs waren mit Beiträgen vertreten.


Allmende
Zeitschrift für Literatur.


Am Erker
Die Zeitschrift für Literatur erscheint zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst.


Außer.dem
Die Münchener Literaturzeitschrift für zeitgemäße Literatur.


BellaTriste
Die Zeitschrift veröffentlicht Prosa und Lyrik von Autorinnen und Autoren renommierter Verlagshäuser sowie Texte bislang unbekannter Schreibender.


Börsenblatt
Die Fachzeitschrift für den Deutschen Buchhandel erscheint im Verlag der Buchhändler-Vereinigung und ist das offizielle Verbandsorgan des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.


Buch Aktuell
Das kostenlose Kundenmagazin.


Buch Journal Online
Das Magazin liegt in Buchhandlungen als Kundeninformation kostenlos aus.


Buchkultur
Das internationale Buchmagazin vermittelt Literatur, von der Belletristik über Sach- und Hörbuch bis zur Kinder- und Jugendliteratur.


BuchMarkt
Das Branchenmagazin für den deutschen Buchhandel.


Buchszene.de
Die Zeitschrift für Informationen rund ums Buch. Außerdem erscheinen hier die Magazine „HörBuch“ Die Welt der Audiobooks, „Krimi“ Das Magazin für Wort & Totschlag und das Kinder- und Jugenbuchmagazin „Look“.


Bücher
Das Magazin stellt die neuesten Entdeckungen auf dem Buchmarkt vor. Von Romanen und Krimis, über Kinder- und Jugendbücher bis hin zu Hörbüchern.


Das Gedicht
Zeitschrift für Lyrik, Essay und Kritik. Internationale Hintergrundberichterstattung rund um die zeitgenössische Poesie.


Das Narr
Narr – das narrativistische Literaturmagazin steht für junge, frische Texte. Seit 2011 publiziert es Stimmen, die anderswo noch nicht gehört werden.


Delirium
Die Zeitschrift hat sich zum Ziel gesetzt, Literatur und Kritik zu verbinden. Literarische Texte werden in jeder Nummer direkt mit einer Kritik konfrontiert.


Der Dreischneuß
Jede Ausgabe der Zeitschrift ist ein Themenheft mit Gedichten, Geschichten, Rezensionen und Bildern oder Grafik.


Der Schund
Verhandlungen über die Dingwelt. Echte Autoren und Autorinnen verschwinden hinter den Pseudonymen und werden zu fiktionalen Figuren. Texte in Prosa und Lyrik.


Dichtungsring
Die Zeitschrift für Literatur wird von einer Autorengruppe herausgegeben.


Die Horen
Die Zeitschrift wurde in Anknüpfung an die von Friedrich Schiller herausgegebene Monatsschrift benannt und widmet sich allen Aspekten zeitgenössischer Literatur. Zum Markenzeichen geworden sind die Auswahlbände zur fremdsprachigen Literatur.


Die Rampe
Zeitgenössische deutschsprachige Literatur mit Schwerpunkt Oberösterreich; Förderung von deutschsprachiger Gegenwartsliteratur.


Dreigroschenheft
Die Zeitschrift informiert über weltweite Aktivitäten rund um das Werk des Dichters Bert Brecht.


Edit
Durch den Abdruck von Prosa, Lyrik und Kritik bietet die Literaturzeitschrift Einblick in aktuelle Entwicklungen der Literatur deutscher Sprache.


Eselsohr
Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendliteratur.


Entwürfe
Zeitschrift für aktuelle Schweizer Literatur.


Federwelt
Die Zeitschrift für Autorinnen und Autoren bietet Orientierung im Literaturbetrieb.


Freistil
Das Magazin für junge Literatur und Sprache.


Glanz & Elend
Magazin für Literatur und Zeitkritik.


Hammer+Veilchen
Flugschriften für neue Kurzprosa.


Hits für Kids
Das Bücher-Medien-Magazin führt Sie durch den Dschungel der Kinder- und Jugendliteratur mit Tipps, aktuellen Besprechungen, Themenartikeln und Autorenporträts.


Idiome
Prosa als Sprachkunst, jenseits narrativer Clichés und marktgängiger Romanschreiberei.


Jenny
Texte aus der Werkstätte des Sprachkunstinstitutes Wien sowie Texte aus dem deutschsprachigen Raum – gern (gattungs-)grenzüberschreitend. Es erscheinen zusätzlich (literarische) Übersetzungen sowie poetologische Texte und Interviews.


karawa.net
Jede Ausgabe hat ein Thema. Beiträge können Texte, Tonaufnahmen, Bilder, Videos sein. Beiträger sind Künstlerinnen und Künstler aus dem deutschsprachigen Raum und dem Ausland.


Karussell
Alle literarischen Gattungen: Prosa, Lyrik, Essay, Szene, Aphorismen, jeweils zu einem Thema. Dazu ein/e bildende/r Künstler/in je Ausgabe.


Kolik
Die Zeitschrift will Literatur, die nicht den Kriterien und den Anforderungen des Marktes entspricht, weil sie zu kritisch, zu polemisch, zu anspruchsvoll ist einen Ort geben.


Krachkultur
Krachkultur veröffentlicht junge deutschsprachige Literatur, entdeckt neue Talente und erinnert an Vergessene der Moderne, präsentiert außerdem Erst-Übersetzungen oder Nachlassfunde.


Krautgarten
Forum für junge Literatur. Die Literaturzeitschrift aus dem deutschsprachigen Teil Belgiens.


Kritische Ausgabe
Die Zeitschrift für Germanistik & Literatur wird von einer studentischen Redaktion am Germanistischen Seminar der Universität Bonn betreut.weisprachige Lesungen in Deutschland und Frankreich.


L – Der Literaturbote
Schwerpunkt ist die zeitgenössische deutschsprachige Literatur, mit besonderer Berücksichtigung von NachwuchsautorInnen.


La Mer Gelée
Eine durchgängig zweisprachige Zeitschrift (deutsch / französisch) für Kunst und Literatur. La mer gelée präsentiert sowohl unveröffentlichte Texte bereits bekannter Autoren und eigene Entdeckungen. Die Ausgaben versammeln unterschiedliche Formate und Texte (Prosa, Lyrik, Essays, Fotos und Zeichnungen).


Lasso
Magazin für Kunst und Literatur.


Lettre
Viermal im Jahr veröffentlicht die deutsche Ausgabe von Lettre International eine hochkarätige Zusammenstellung von Reportagen, Hintergrundanalysen, Interviews, Essays, Literatur und Kunst.


Lichtungen
Literatur, Kunst, Literaturkritik, internationale Literatur.


Literarischer Monat
Das Magazin für Schweizer Literatur.


Literatur in Bayern
Literarische Beiträge, Auszüge aus Prosa- und Lyrikwerken, Essays, Interviews, Kunst, Theater, Rezensionen, Ausstellungsbesprechungen, wissenschaftliche Aufsätze.


Literatur und Kritik
Die Literatur, die wir meinen, kann realistisch oder surrealistisch anmuten, in Versen verfasst oder als Essay entworfen sein, eine Landschaft erkunden, die Geschichte verwerfen, die Liebe rühmen, die Provinz verdammen oder verklären, sie darf nur eines nicht: biedersinnig sein.


Literaturblatt für Baden Württemberg
Texte zur deutschsprachigen und internationalen Literatur und Termine für ein ganzes Bundesland.


LiteraturSeiten München
Über Bücher, Autoren und Veranstaltungen.


lyrikkritik.de
Im Zentrum der Seite steht die kritische Auseinandersetzung mit Gegenwartslyrik.


Manuskripte
Die Zeitschrift begleitet die Entwicklung literarischer Strömungen mit Erstveröffentlichungen deutscher und ausländischer Literatur.


Metamorphosen
Literatur, Kunst, Kultur: Für die „metamorphosen“ stehen die Kulturberichterstattung und das Publizieren von bisher unveröffentlichten Texten mehr und vor allem weniger bekannter junger Autoren im Vordergrund.


Mosaik
mosaik ist eine Plattform zur Vermittlung und Vernetzung gegenwärtiger Literaturen. mosaik will Räume schaffen, um den Literatur- und Kunstdiskurs zu hinterfragen und neue Zugänge zu ermöglichen. Aus der Gesamtheit dieser Aktivitäten entsteht das namensgebende Bild.


Mütze
Literatur, zeitgenössisch und klassisch, auf Deutsch und in Übersetzung, in der Tradition der Moderne.


Neue Rundschau
Ein Ort intellektueller Debatten, literarischer Neuentdeckungen und Wiedererinnerungen.


Neue Sirene
Die internationale mehrsprachige Literaturzeitschrift.


Ohrenkuss …da rein, da raus
Menschen mit Down-Syndrom schreiben zu den verschiedenen Themen des Lebens: über die Liebe, die Musik, über Essen und Trinken, Sport und den ewigen Streit zwischen Männern und Frauen.


orte
orte existert seit 1974 und sieht sich als lebendigste und offenste Literaturzeitschrift der Schweiz.


Ostragehege
Unveröffentlichte Lyrik, Prosa, Essays, Interviews, Rezensionen zu Literatur, bildender Kunst, zeitgenössische Musik, kulturgeschichtliche Essays.


Perspektive
Hefte für zeitgenössische Literatur.


Phantastisch! – Neues aus anderen Welten
Das Magazin für Science Fiction und Fantasy.

Plumbum
Aus der Idee der Edition heraus und mit dem Ziel, ein Experimentierfeld für Literatur Grafik und Gestaltung zu schaffen, ist die Literaturzeitschrift plumbum entstanden. Sie bietet Raum und Zeit für neue Literatur.


Podium
In den Themenheften vorwiegend – aber nicht nur – Literatur aller Gattungen zum jeweiligen Thema; in den Länderheften Literatur von AutorInnen aus dem jeweiligen Land (Region) sowie Rezensionen.


Poet
Das Literaturmagazin gibt halbjährlich Einblick in die junge Literaturszene.


Randnummer
Zeitschrift für Gegenwartsliteratur. Schwerpunkt Lyrik.


Reportagen
Weltgeschehen im Kleinformat.


Richtungsding
Zeitschrift für junge Gegenwartsliteratur.


Sachen mit Wœrtern
Sachen mit Wœrtern bringt Farbe in das Schwarz-Weiß der Buchstaben, indem es Lyrik und Prosa in Dialog mit Grafik und Illustration treten lässt. Die Stimmenvielfalt der jungen Literaturszene findet hier unter einem Titelwort aus der Alltagssprache zusammen, das in sein Bedeutungsspektrum aufgespalten wird.


Salz
Die Literaturzeitschrift aus Salzburg publiziert in Erstdrucken Gedichte und Prosa.


Schreibheft
Die Zeitschrift für Literatur unternimmt Expeditionen durch die europäischen, russischen und nordamerikanischen Gegenwartsliteraturen.


Schreibkraft
Das Feuilletonmagazin. Jedes Heft behandelt ein vom Redaktionsteam gewähltes Thema.


Seitenstechen
Publiziert werden deutschsprachige Texte (auch Übertragungen ins Deutsche) aller belletristischen Spielarten. Dabei bildet nicht-zeitgenössische Literatur einen wesentlichen Teil der Zeitschrift, um einen zeitübergreifenden Einblick in die verschiedenen Auslegungen und Verarbeitungen des Themas zu gewähren.


SIC
Die Jahresschrift für zeitgenössische Literatur sucht die Offensive in Sprache und Schrift.


Sinn und Form
Literatur- und Kulturzeitschrift für Prosa, Gedichte, Gespräche, literarische, philosophische und theologische Essays.


Sprache im technischen Zeitalter
„Sprache im technischen Zeitalter“ veröffentlicht literarische Texte, Essays und Untersuchungen zur Sprache und Literatur der Gegenwart.


Still
S T I L L ist eine Zeitschrift für neue Literatur und künstlerische Fotografie aus Berlin und New York. Sie präsentiert neue Lyrik, Prosa, Drama, Essays, Übersetzungen und künstlerische Fotografie vorwiegend junger bzw. aufstrebender Autoren und Künstler.


Text + Kritik
Autorenporträt, Literatur, Literaturwissenschaft, Literaturkritik.


Titel
Zahlreiche Rezensionen von Romanen und Lyrik.


Torso
Prosa, Lyrik, Essay: unbekannte Texte aus dem deutschsprachigen Raum.


Virginia Frauenbuchkritik
Die Zeitschrift weist mit Lesetipps und Rezensionen auf all die Bücher hin, die sich mit Frauen beschäftigen.


Volltext
Zeitung für Literatur.


Wespennest
Österreichische Zeitschrift für brauchbare Texte und Bilder.


Zwischen den Zeilen
Zwischen den Zeilen erscheint bei Urs Engeler im schlichten, bilderlosen Design. Eine Lyrikzeitschrift, ganz aufs Wesentliche ausgerichtet.