Der Affe und die Bücher: apebook ist da

Ein alter Schimpanse blickt uns an. Eine Hand hält er sich grüblerisch an den Kopf, während der Ellbogen des anderen Armes auf der Lehne des Sessels ruht, auf dem der Affe sitzt. Vor ihm, auf einem Wohnzimmertisch, liegt ein aufgeschlagenes Buch, dessen Seiten noch unbeschrieben sind. Daneben steht eine kleine hölzerne Tischlampe mit einem Lampenschirm aus grobem Stoff und sorgt für warmes Licht.

Nicht unmittelbar wird beim ersten Anblick dieses Fullscreen-Bildes klar, dass es sich hier um die Internetpräsenz eines neuen kleinen Independent-Verlags handelt, der mit liebevoll gestalteten Büchern zu fairen Preisen in Zukunft ein bisschen auf dem Buchmarkt mitmischen möchte.

Der Verlag mit dem lesenden Affen stellt sich vor

Genau ein Jahr nach seiner Gründung am 14.07.2016 (das war genau 100 Jahre nach dem apebook logo_130Eröffnungsmanifest zum ersten Dada-Abend von Hugo Ball im Cabaret Voltaire) tritt der apebook Verlag nun an die Öffentlichkeit. Es war ein Jahr, in dem alle notwendigen Arbeiten durchgeführt wurden, um einen Independent-Verlag auf die Beine zu stellen, der sich zwar noch am Beginn seiner Entwicklung befindet, aber immerhin bereits mit einem bestehenden Angebot starten kann, weil die einjährige Entwicklungsphase sowohl dazu genutzt wurde, eine funktionierende Infrastruktur mit Internetpräsenz und Vertrieb aufzubauen, als auch eine erste Auswahl von Büchern herzustellen, die im eigenen Online-Shop genauso erhältlich sind wie bei den großen bekannten Anbietern.

Das Programm

Das Programm des apebook Verlags wird sich zunächst vor allem aus drei Bereichen zusammensetzen.

Klassiker

Zuerst sind dabei die ApeBook Classics (ABC) zu nennen, weil in dieser Reihe bereits etliche Titel erschienen und erhältlich sind, als erster übrigens Tenderenda der Phantast von Hugo Ball, inklusive des oben erwähnten dadaistischen Manifests.

In dieser ApeBook Classics Reihe werden Meisterwerke der Weltliteratur in deutscher und englischer Sprache neu aufgelegt, überwiegend sowohl als Printausgabe als auch als eBook. Dabei basieren die Ausgaben zumeist auf den Texten der Originalausgaben bzw. auf frühen und frühesten Übersetzungen der Originale. Dort, wo es notwendig erscheint, werden die Sprache und/oder das Sprachbild dem heutigen Gebrauch angepasst. Sofern dadurch aber keine Verständnisprobleme zu befürchten sind oder der Lesefluss über Gebühr gestört wird, wird die Originalfassung beibehalten.

Bewahrung der Ursprünglichkeit

Dies geschieht einerseits, um sich unnötige Arbeit zu ersparen, andererseits in der Überzeugung, dass man den Leserinnen und Lesern durchaus die Auseinandersetzung mit einer nicht ganz gewöhnlichen Verwendung der Sprache zutrauen darf und dass eben dieser – in manchen Fällen nicht mehr ganz zeitgemäße – Sprachgebrauch am ehesten dazu geeignet ist, die Atmosphäre einer vergangenen Zeit und Epoche wiederzugeben, deren geistiges Produkt diese Bücher sind. Neufassungen mögen zwar oft gefälliger sein und das Verständnis erleichtern, bedeuten aber doch auch eine gewisse Verfälschung des Ursprünglichen.

Die Nutzung der Originaltexte hat zudem für den Verlag den Vorteil, dass sie in der Regel lizenzfrei sind, weil die Urheberrechte bereits abgelaufen sind. Dadurch ist es auch einem kleinen und budgetschwachen Indie-Verlag wie apebook möglich, eine eigene Klassiker-Reihe anzubieten.

Die Vorzüge der ApeBook Classics

Manch einer wird sich nun vielleicht die nachvollziehbare Frage stellen: Macht das Sinn, eine eigene lizenzfreie Klassiker-Reihe herauszugeben, wenn es doch viele dieser Klassiker schon kostenlos als eBook gibt? – Die Antwort, die ich persönlich geben würde, ist aber ein klares Ja. Denn die Bücher von apebook sind schöner als die kostenlosen Varianten, die zum Beispiel bei dem größten und bekanntesten Online-Händler angeboten werden. So zum Beispiel unterscheidet sich die Ästhetik der Cover von dem Großteil des bestehenden Angebots am Markt deutlich in ihrer Qualität. Dickens_characters Zudem sind die ApeBook-Classics-Ausgaben oft auch mit ergänzendem Nachwort oder Vorwort sowie Illustrationen versehen. Der Preis ist immer so niedrig wie möglich kalkuliert. Bei den eBooks liegt er häufig bei 0,49 EUR (bzw. 0,99 EUR bis maximal 1,99 EUR bei illustrierten Ausgaben). Wenn jemand etwas Wert auf eine schönere Ausgabe der Klassiker legt, die die Atmosphäre des enthaltenen Inhalts unterstützt, wird er oder sie diese Kosten sicher gerne aufbringen, anstatt sich eine lieblose und uniformierte kostenlose Version zu besorgen. Und auch die dazugehörigen Printausgaben der Klassiker-Reihe des apebook Verlags lohnen sich, denn sie sind ebenfalls günstig, zudem professionell und liebevoll aufbereitet.

Die bibliophile Edition

Dieser bibliophile Ansatz des Verlags wird sich zukünftig vor allem auch in einer besonderen Edition ausdrücken, in der literarische Schätze wieder ins Bewusstsein der Leserinnen und Leser als eben solche Schätze gehoben werden sollen. Und dies ist der zweite Programmschwerpunkt des Verlags mit dem lesenden Affen. Zum einen werden Texte neu aufgelegt, die überwiegend in Vergessenheit geraten oder nicht mehr als Printausgabe erhältlich sind. Dabei wird es sich um solche Werke handeln, die zumeist nicht dem literarischen Kanon zuzurechnen sind, aber trotzdem oder gerade deswegen in ihrer Besonderheit und Verschrobenheit ein Recht auf Veröffentlichung und Wahrnehmung haben. Ob Skurriles, Abseitiges oder überraschend Aktuelles – diese kulturell wertvollen Texte sollen dem Lesepublikum in schöner Gestalt wieder zugänglich gemacht werden.

Zum anderen ist geplant, auch durchaus populäre Werke bibliophil aufzubereiten, die im Laufe der Zeit vor allem durch einen immer weiter fortentwickelten medialen Transfer in der Wahrnehmung des Publikums trivialisiert worden sind, indem der Stoff und die Form des ursprünglichen Werkes durch die entsprechenden Adapt(at)ionen verflacht wurden. Das Ergebnis dieses Prozesses ist die öffentliche Wahrnehmung bestimmter bedeutender literarischer Texte lediglich als popkulturelle Erzählungen, Inhalte und Geschichten, ohne noch über die eigentliche Dimensionalität dieser Werke zu reflektieren. Durch angemessene ästhetische Gestaltung und hochwertige Aufbereitung sowie gegebenenfalls ergänzende Begleitliteratur sollen die inhaltliche Tiefe und literarische Bedeutung dieser Werke wieder erfahrbar gemacht werden und ihren kulturellen Stellenwert nach Möglichkeit zurückerlangen.

Neue Texte

Aber der apebook Verlag beschäftigt sich natürlich nicht nur mit der Vergangenheit. Er möchte auch besondere Gegenwartsliteratur entdecken und fördern, unabhängig von vorherrschenden Trends. Und hierin findet sich der dritte Programmschwerpunkt des Verlags. Das, was in großen Publikumsverlagen vermutlich keine Chance erhielte, weil man dort nicht glaubt, sich davon große Absatzzahlen versprechen zu dürfen, kann hier zu einem schönen Buch werden. Der Verlag mit dem lesenden Affen sucht eigenständige, abseitige, experimentelle, unglaubliche, phantastische, wunderbare Literatur – weit weg vom Mainstream.

Als Kriterium für eine Veröffentlichung bei apebook zählen allein die literarische Qualität des Textes und seine Passung ins Verlagsprogramm. Die Vertriebs- und Umsatzzahlen kommen später.

Die Finanzierung

Die Einnahmen, die der apebook Verlag aus dem Verkauf der Klassiker-Reihe erzielt, sollen als kleines stabiles Fundament dienen, um die originären Buchprojekte des Verlags zu unterstützen und überhaupt erst möglich zu machen. Jeder Gewinn wird zum größten Teil wieder reinvestiert in die Verwirklichung neuer Titel. Außerdem nutzt der Verlag projektabhängig mitunter auch das Print-on-Demand-Verfahren für manche Bücher, um das finanzielle Risiko möglichst gering zu halten – wenngleich der klassische Auflagendruck ebenfalls hin und wieder zum Einsatz kommt.

Crowdfunding

Eine andere Methode, um auch mit geringem Budget etwas aufwendigere Bücher herstellen zu können, ist das Crowdfunding, das apebook in Zukunft als mögliche Finanzierungsquelle bei manchen seiner Projekte testen möchte. Ein erfolgreiches Crowdfunding setzt natürlich viele UnterstützerInnen voraus, die apebook, als gerade erst an das Licht der Öffentlichkeit getretener Verlag, erst einmal finden muss. Doch man darf zuversichtlich sein, denn nicht nur sein ansprechendes Programm macht den Verlag mit dem lesenden Affen sympathisch, sondern auch die Unternehmensphilosophie.

Das Engagement

apebook macht schöne Bücher. Und apebook engagiert sich für die Umwelt. Weil schöne Bücher und eine schöne Welt zusammengehören. Jedes Buch eine Welt. Jedes Buch für die Welt.

Mit jedem Buch, das Du direkt beim apebook Verlag kaufst, unterstützt Du indirekt auch die Umweltorganisation „Rettet den Regenwald e. V.“.

(Quelle: Verlagswebsite)

Genauso wie apebook mit seinen Büchern zur kulturellen Bildung und Bewahrung des kulturellen Gedächtnisses beitragen möchte, will der Verlag auch seinen Teil zur Erhaltung der Natur leisten. apebook unterstützt mit seinen Einnahmen den Kampf gegen die Zerstörung der Welt – bei jedem Direktkauf über den Verlag werden 10% des Nettoverkaufserlöses an die Umweltorganisation „Rettet den Regenwald e. V.“ gespendet.

Rettet den Regenwald

Und mit dieser Verbindung zum Regenwald schließt sich der Kreis. Der Affe und die Bücher passen gut zusammen, denn hinter ihrer Symbiose steht ein übergeordnetes Bestreben: die Erhaltung einer lebenswerten Welt.

Der Affe

Apraham B. Albee – man wird es schon anhand des für einen Affen ungewöhnlichen Namens erahnen – ist nicht irgendein Affe auf einem Sessel an einem Tisch mit Buch und Lampe. Er ist meines Wissens der erste und einzige Affe, der einen Verlag gegründet hat und Bücher herausgibt, Autor und Lektor und Verleger und Affe in Personalunion. Wie es überhaupt dazu kam, dass er sich das Lesen und Schreiben aneignete, das erläutert Ape (wie ihn seine Freunde nennen dürfen) in einem eigens von ihm geschriebenen Nachwort in den eBooks der ApeBook Classics. Ein weiterer, wenn auch nicht der Hauptgrund, warum sich der Kauf der Bücher dieser Reihe lohnt.

Für eine Woche, vom 14.07.2017 bis zum 21.07.2017, gibt es übrigens alle eBooks des Verlags (mit Ausnahme von einem) zum Kennenlern-Preis von 0,49 EUR.


Wer das bereits bestehende Angebot des apebook Verlags einmal durchstöbern möchte, kann das auf der Verlagsseite tun: www.apebook.de

„Like it – if you like it!“: apebook auf Facebook

Wer auch zukünftig keine besonderen Publikationen oder Preisangebote des Verlags mit dem lesenden Affen verpassen möchte, kann sich direkt in Ape´s Newsletter eintragen. Als Willkommensgeschenk erhält man dann zudem zwei eBooks gratis: Tenderenda der Phantast von Hugo Ball und The Jungle Book von Rudyard Kipling.

Eine gute Sache, dieser Verlag mit dem lesenden Affen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s