So schafft man den NaNoWriMo – Teil 5

Im vorherigen Teil habe ich darüber gesprochen, wie Sie Ihre Geschichte abschließen können. Also schauen wir jetzt nach vorne, vorbei an NaNoWriMo und in die Zukunft. Wie fangen Sie an, Ihre NaNoWriMo-Geschichte zu bearbeiten? Wie stellen Sie sicher, dass Sie weiterarbeiten und die Abschnitte vervollständigen, die Sie noch nicht fertiggeschrieben haben? Wie kann man auf NaNoWriMo als positive Erfahrung zurückblicken, wenn man vielleicht nicht ganz die selbst gesetzten Ziele erreicht hat?

Reflexion

Die häufigste Quelle für NaNoWriMo-Unzufriedenheit ist die Wörterzahl – vielleicht haben Sie Ihr Ziel nicht erreicht und sind verärgert oder frustriert. Allerdings ist es für Autorinnen und Autoren genauso üblich, ihre Ziele zu erreichen und sich trotzdem etwas leer zu fühlen – falls Ihnen das ein Trost ist. Wahrscheinlich nicht. Vielleicht ist Ihre Geschichte nicht so geworden, wie Sie es wollten, vielleicht sind 50.000 Wörter weniger, als Sie dachten, oder Sie haben gehofft, dass NaNoWriMo das Schreiben erleichtern würde, und es war den ganzen Monat über eine Qual.

Zuerst einmal ist der erste Schritt, um mit Ihrem eigenen Ergebnis zufrieden zu sein, den Erfolg zu erkennen. Wie die Läufer sagen: Selbst wenn du als Letzter ins Ziel gekommen bist, hast du alle, die zu Hause geblieben sind, geschlagen. Jedes Wort, das Sie geschrieben haben, ist eins mehr, als wenn Sie es nicht versucht hätten.

Darüber hinaus sollten Sie bedenken, dass 50.000 Wörter ein Motivationsziel sind. Es sollte nicht alles sein, was Sie brauchen, um ein Projekt abzuschließen, sondern nur etwas Erreichbares, das Ihnen hilft, in kurzer Zeit einen substantiellen Prozess durchzuführen. Wenn Sie es geschafft haben und es Sie nicht so weit gebracht hat, wie Sie es wollten, wissen Sie zumindest, wie viel Sie in einem Monat bewältigen können, was bedeutet, dass Sie jetzt einen realistischeren Zeitplan für Ihren nächsten ersten Entwurf haben.

Wenn Sie es nicht geschafft haben, ist es sehr nützlich, Ihre NaNoWriMo-Performance in ein Werkzeug zur Reflexion und Motivation zu verwandeln. Haben Sie in diesem Monat wirklich Ihr Bestes gegeben? – Wenn ja, haben Sie gerade herausgefunden, dass Sie nicht so viel produzieren können, wie Sie dachten. Es ist ein unangenehmes Erwachen, aber immerhin haben Sie damit etwas herausgefunden, das immer wahr war, und Sie können Ihre zukünftigen Erwartungen entsprechend anpassen. – Wenn Sie aber nicht alles gegeben haben, was möglich gewesen wäre, ist es ein guter Zeitpunkt, sich Ihre Motivation anzusehen. Priorisieren Sie Ihr Schreiben gegenüber anderen Aufgaben? Haben Sie sich kleine Ziele gesetzt und sich an sie gehalten? Haben Sie wirklich versucht, erfolgreich zu sein, oder haben Sie absichtlich die Sache von vornherein nicht richtig ernstgenommen, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, wirklich scheitern zu können?

Empfohlene Lektüre:
Möchten Sie wirklich erfolgreich sein?
Wie Sie Ablenkung vermeiden und endlich Ihr Buch vollenden

Es sind wichtige Fragen, damit Sie sich selbst als Autorin bzw. Autor richtig verorten können. Und das ist eine gute Gelegenheit, sie zu stellen. Wenn Sie dies getan haben, denken Sie daran, dass der November mehr oder weniger willkürlich als National Novel Writing Month ausgewählt wurde. Nichts hindert Sie daran, den Februar zu Ihrem eigenen NaNoWriMo zu machen und von den Dingen zu lernen, die Sie im November nicht ganz richtig gemacht haben. Sie können alle Methoden anwenden, die Sie jetzt kennengelernt haben. Es gibt zwar nicht dieses kollektive Erlebnis (es sei denn, Sie schaffen es, den Februar als NaNoWriMo populär zu machen), aber es gibt schließlich immer Autorinnen und Autoren, die versuchen, Ihre Projekte zu beenden, und Sie können sie in allen sozialen Medien finden.

Wenn Ihre NaNoWriMo-Gesamtwörterzahl nicht das war, was Sie sich erhofft haben, ist das das Ergebnis, das in den kommenden Monaten übertroffen werden kann. Der Dezember ist naturgemäß nicht besonders gut geeignet als NaNoWriMo, weil er durch die Feiertage für die meisten von uns einfach zu viele Ablenkungen und Verpflichtungen mit sich bringt. Aber der Januar wird kommen. Und der Februar auch. Machen Sie es aber richtig – wenn NaNoWriMo nicht funktioniert hat, sollten Sie Ihre Methoden neu bewerten und experimentieren. Wenn die Arbeitsweise, auf die alle anderen schwören, bei Ihnen einfach nicht funktioniert, ist es an der Zeit, es noch einmal anders zu versuchen.

Empfohlene Lektüre:
8 Schritte, Ihr Buch zu beginnen und zu beenden

Ein letzter Ratschlag: Leugnen Sie nicht die Wahrheit. Schauen Sie sich Ihre Gewohnheiten genau an, arbeiten Sie bewusst hart und testen Sie Ihre Grenzen, aber quälen Sie sich nicht mit dem Theoretischen. Wenn Sie wirklich, wirklich schreiben wollen, aber nach ein paar tausend Worten abgelenkt werden, dann ist vielleicht genau das Ihre Art zu arbeiten. Wenn dem so ist, macht es viel mehr Sinn, Ihre bisherige Vorgehensweise dementsprechend umzustrukturieren, als den erfolglosen Versuch zu unternehmen, sich die Arbeitsform von anderen aufzuzwingen. Natürlich sollten Sie diese Denkweise nicht dazu nutzen, um sich von vornherein dafür zu entschuldigen, es nicht ernsthaft zu versuchen, aber Sie sollten sich selbst als Autorin bzw. Autor kennenlernen. NaNoWriMo zeigt Probleme auf, die Sie entweder lösen oder berücksichtigen können.

Schreiben Sie zu einer bestimmten Tageszeit besser als zu anderen? Müssen Sie eine bestimmte Aufgabe erfüllen, bevor Sie sich wirklich konzentrieren können? Gibt es eine bestimmte Aktivität, bei der Sie sich kreativ fühlen?

Bauen Sie Ihre Schreibgewohnheiten um das herum auf, was für Sie funktioniert.

 

Bearbeiten Ihrer Geschichte

Die Bearbeitung Ihrer Geschichte ist zeitaufwendig und schwierig, aber es ist auch der Teil der eigentlichen Produktion eines Buches. Schreiben ist schließlich Umschreiben.
In diesem Abschnitt werde ich Ressourcen vorschlagen, die bei der Bearbeitung helfen. Es mag wie eine einschüchternde Menge erscheinen, aber denken Sie daran, dass Sie sich diesem Problem allmählich und in Schritten nähern. Fühlen Sie sich nicht unter Druck gesetzt, alles auf einmal zu tun. Die Bearbeitung ist ein mehrstufiger Prozess – machen Sie es Schritt für Schritt.

Empfohlene Lektüre:
Mit unverwechselbarer Stimme schreiben
4 beliebte Missverständnisse über das Erzähltempo

Wenn Sie sich über die Philosophie Ihrer Bearbeitung im Klaren sind, ist es an der Zeit, sich strukturelle Details anzusehen, die Sie jetzt ändern können, bevor Sie sich mit der Bearbeitung von allem beschäftigen. Entwickelt sich die Handlung Ihrer Geschichte in der richtigen Reihenfolge? Haben Sie die idealtypische Struktur einer Geschichte berücksichtigt, die im zweiten Teil des NaNoWriMo-Leitfadens behandelt wurde? Hat der Prozess des Schreibens in Ihrer Geschichte irgendwelche Schwächen hinsichtlich der Handlung, der Struktur oder der Charakterzeichnung offenbart, die Sie jetzt beheben können? Sind Ihre Figuren tragfähig und funktional? Gibt es Handlungslücken, die Sie stopfen wollen, oder Handlungsstränge, die nicht ganz funktionieren?

Empfohlene Lektüre:
Wie man mit Plotlöchern umgeht
Wie Sie Ihrem Protagonisten echte Persönlichkeit verleihen

Sobald sich Ihre Geschichte strukturell solide anfühlt, ist es an der Zeit, über eine Konsolidierung nachzudenken. Große Geschichten verwenden die wenigsten Worte, um ihr Ziel zu erreichen – selbst wenn sie wortreich sind, sind sie aus gutem Grund wortreich. Schauen Sie sich Ihre Geschichte an und überlegen Sie, ob es eventuell Sinn machen könnte, zwei Figuren zu einem einzigen, komplexeren Charakter werden zu lassen. Können Sie eine gute Exposition erstellen, die gleichzeitig den Protagonisten charakterisiert? Können Sie den Dialog nutzen, um die Geschichte voranzubringen?

Empfohlene Lektüre:
Die gelungene Exposition, oder: Über die unauffällige Vermittlung von Informationen
Gute Dialoge schreiben

Jetzt hat Ihre Geschichte die Form, die Sie sich wünschen, und Sie haben Schritte unternommen, um ein besseres Tempo und einen besseren Ablauf herzustellen. Sie können diese Details beim Bearbeiten weiter optimieren, aber Sie haben eine mehr oder weniger solide Grundlage geschaffen. Daraufhin ist es an der Zeit, einen unnachgiebigen Blick auf Ihre Arbeit zu werfen, mit der Absicht, alles herauszustreichen, was der Geschichte nicht hilft.

Empfohlene Lektüre:

Wie viele Figuren soll ich verwenden?
Wenn der Roman eher ein Drehbuch ist
Wieviele Details verträgt meine Geschichte?

Es wird eine Weile dauern, all diese Veränderungen vorzunehmen, von denen zuvor die Rede war. Aber die Geschichte, die am Ende dabei herauskommt, wird die Mühe wert sein. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn sich die verschiedenen Arbeitsschritte vermischen – die Behandlung eines Problems kann Sie zwingen, sich einem anderen zu stellen. Sie haben zum Beispiel einen Teil unnötiger Beschreibung herausgestrichen, und jetzt hat ein Kapitel nicht mehr genug Inhalt, um sich als eigenständiges Kapitel zu rechtfertigen. Das kann passieren. Nun müssen Sie überlegen, ob Sie den verbliebenen Rest mit neuem (sinnvollem und funktionalem) Inhalt anfüllen, ihn vollständig streichen oder einem anderen Kapitel zuordnen wollen und können. Es ist ein komplizierter Prozess, aber – wenn es gelingt und vorangeht – ein ziemlich befriedigender.

Sobald es fertig ist, ist es jedoch an der Zeit, sich mit der direkten Verbesserung des Geschriebenen zu befassen. Die Absicht hierbei ist zu sehen, ob es einen Weg gibt, das, was bereits vorhanden ist, zu ändern oder zu ersetzen, um es besser zu machen.

Wenn Sie diese Schritte durchlaufen, werden Sie am Ende ein verbessertes Manuskript haben, aber achten Sie darauf, dass Sie sich nicht in einer nie enden wollenden Überarbeitungsspirale verlieren. An einem bestimmten Punkt haben Sie lange genug mit einem einzelnen Werk verbracht – es ist Zeit, es zu veröffentlichen und loszulassen.

Empfohlene Lektüre:
Vom Autor zum Lektor werden
Ein Akt der Überwindung: Das eigene Manuskript für fertig erklären

 


Letzter Schliff

Zunächst möchte ich klarstellen, dass Ihr NaNoWriMo-Entwurf mit ziemlicher Sicherheit noch nicht für die Veröffentlichung bereit ist. Es gibt mit Sicherheit noch einiges, was verbessert werden kann. Wenn Sie alles getan haben, was Sie optimieren konnten, ist die Zeit für ein professionelles Lektorat gekommen. Aber vielleicht möchten Sie zuvor noch einmal Ihre Alpha- oder Beta-Leserinnen und Leser um Feedback bitten – um möglicherweise doch noch einmal selbst Hand anzulegen.

Empfohlene Lektüre:
Wann braucht man einen Alpha-Leser? Und was ist das überhaupt?

 

Weitere Ressourcen

NaNoWriMo mag enden, aber auf indieautor.com wird es weiterhin regelmäßig aufschlussreiche Artikel und nützliche Tipps zum Schreiben und Veröffentlichen geben. Und wenn Sie Hilfe bei der Bearbeitung und Veröffentlichung Ihres Projekts benötigen, empfehlen wir Ihnen unseren Kooperationspartner SKRIPTART, ein professionelles Lektoratsbüro und umfassender Autorenservice. Egal ob Sie ein Feedback zu Ihrem Manuskript oder Exposé wünschen oder eine komplette Bearbeitung, um Ihr Projekt in einen veröffentlichungsreifen Zustand zu bringen, ob Sie Coverdesign, Satz, Layout, Formatierung oder eBook-Konvertierung benötigen – Sie bekommen bei diesem Autorenservice alles aus einer Hand zu fairen Preisen. (Tipp: Sie finden hinten im kostenlosen eBook »Der NaNoWriMo-Assistent« einen Gutschein-Code, mit dem Sie die Services von SKRIPTART ermäßigt buchen können.)

Um substanzielles Feedback von Ihren Beta-Lesern erhalten zu können, gibt es von indieautor.com den »Beta-Leser-Feedback-Fragebogen«, ein Tool, mit dessen Hilfe Sie präzises Feedback von Ihren Lesern zu zentralen Fragen bzgl. des Plots, der Struktur und der Figurenzeichnung Ihrer Geschichte bekommen. Sie können diesen Fragebogen als eBook kaufen oder als Bonus erhalten (PDF), wenn Sie den indieautor.com-Newsletter abonnieren möchten.

NaNoWriMo neigt sich nach vier Wochen dem Ende zu, aber Sie haben ein Projekt begonnen, das vielleicht in den Regalen der Buchhandlungen enden könnte, und wir unterstützen Sie gerne dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Empfohlene Ressourcen:
Beta-Leser-Feedback-Fragebogen
SKRIPTART Lektorat & Autorenservice

 

Datenschutzhinweis zur Kommentarfunktion: Kommentare werden an die WordPress-Entwickler von Automattic Inc. in den USA weitergeleitet und auf Spam überprüft. Mailadressen werden an den WordPress-Dienst Gravatar weitergeleitet zur Prüfung, ob ein Profilbild vorliegt. Falls Du nicht mit Deinem WordPress-Konto angemeldet bist, kannst Du selbst entscheiden, ob Du zu Deiner Mailadresse Deinen wirklichen Namen oder ein Pseudonym angeben möchtest. Die Freischaltung des Kommentars erfolgt manuell durch indieautor.com nach inhaltlicher Überprüfung. Auf Wunsch werden Deine Kommentare auch gerne wieder gelöscht. Mehr Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.