Warum sich Autorinnen und Autoren vernetzen sollten

Bevor ich vor bald zwei Jahren mit dem Bloggen begann, gab es in meinem direkten Umfeld niemanden, der ebenfalls literarisch aktiv war – zumindest wusste ich von niemandem. Daran hat sich seitdem Weiterlesen

Der Literaturbetrieb – lose Gedanken zu einem vagen Gebilde

Was für ein schwammiges Wort: Literaturbetrieb. Was soll das eigentlich sein? Wer gehört dazu, wer nicht? Bin ich schon ein Teil davon und wenn nein, wie komme ich da rein? Möchte ich das überhaupt? Und wenn ja, was muss ich dafür tun? Weiterlesen

Selfpublishing: 30 eBook-Distributoren im Vergleich. Detaillierte Auswertung plus Empfehlungen

Aus gegebenem Anlass habe ich mich in den letzten Wochen ziemlich eingehend und detailliert mit vielen verschiedenen Selfpublishing-Anbietern auseinandergesetzt, sowohl im eBook- als auch im Print-on-Demand (PoD)-Bereich. Die Ergebnisse möchte ich nicht für mich behalten, da sie Weiterlesen

Selfpublishing: Vor- und Nachteile von Preisaktionen & Gratisaktionen

Dieser Beitrag bezieht sich im Wesentlichen auf E-Books.

Grundsätzliches zu Preisaktionen

Sinn und Zweck solcher Aktionen ist es, die Verkaufsgeschwindigkeit des Buches zu erhöhen, somit eine bessere Positionierung im Verkaufsranking des Online-Shops zu erreichen und auf diese Weise auch mehr Sichtbarkeit zu erzeugen, um wiederum neue Käufer zu gewinnen.

Der Vorteil einer Preisaktion, durch die die Verkaufszahlen Ihres Buches in die Höhe schnellen, ist also offensichtlich: Sie erweitern potentiell den Kreis Ihrer Leserschaft. Der Nachteil ist ebenso offensichtlich: Sie verdienen damit wenig bis (bei Gratisaktionen) gar kein Geld. Weiterlesen

Selfpublishing: Der Klappentext

Wie kriegen Sie den Kern Ihres 300seitigen Buches in einen 15zeiligen Text?

Vermutlich gar nicht. Aber versuchen muss man es – und das ist dann der Klappentext.

Wer als Selbstverleger mit seinem Werk Chancen im Online-Buchhandel haben möchte (und um diesen Markt wird es bei Selfpublishern in der Regel primär gehen), muss dafür sorgen, dass das Buch den potentiellen Lesern interessant genug erscheint, um es letztlich zu kaufen. Während das Cover mitsamt dem Buchtitel der Blickfang und Köder ist, um Weiterlesen

indieautor hat Geburtstag!

Zwischenbilanz nach einem Jahr

Heute, am 16. Mai 2016, ist indieautor genau ein Jahr alt geworden! Eine gute Gelegenheit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen und zugleich Auskunft darüber zu geben, was dieses Blog ist und sein möchte.

Der folgende Beitrag ist in einer älteren Fassung ursprünglich als Gastbeitrag auf spubbles 2.0 veröffentlicht worden. Eine notwendige Überarbeitung und Anpassung des Beitrags ist der Tatsache geschuldet, dass sich seitdem einiges verändert und weiterentwickelt hat.


Ein Literaturport für Autoren und Leser, Selfpublishing und Schreibkunst

Das Literaturblog indieautor (gegründet am 16. Mai 2015) richtet sich dem Namen nach zwar vor allem an Indie-Autoren bzw. Selfpublisher, versteht sich aber als eine Plattform für Schreibkunst, als Literaturport für Autoren und Leser im Allgemeinen. Es geht um gute Literatur – egal, auf welchem Wege diese in Erscheinung tritt. Weiterlesen

Marketing für Selfpublisher

Wie geht man am besten vor, um die eigenen Bücher erfolgreich zu verkaufen?

Weiterlesen

Selfpublishing: Welches Genre?

Wenn Sie vorwiegend aus finanziellen Gründen schreiben und daher Ihr Schreiben nach den besten Verkaufsaussichten ausrichten möchten, ist für Sie natürlich die Frage danach, welche Bücher am häufigsten gekauft werden, von besonderem Interesse. Weiterlesen

Gastbeitrag von indieautor auf Spubbles 2.0

Nachdem ich am Montag den interessanten Gastbeitrag von Nina Rubach zum Selfpublishing aus buchwissenschaftlicher Perspektive auf indieautor veröffentlichen durfte, gibt es heute im Austausch auf Spubbles 2.0 einen Gastbeitrag von indieautor über das Selfpublishing.

Spubbles 2.0 ist ein gemeinschaftliches Blogprojekt von Studentinnen und Studenten der Buchwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Schaut mal rein:

https://spubbles.wordpress.com/2016/04/28/indieautor-ein-literaturport-fuer-autoren-und-leser-selfpublishing-und-schreibkunst/

Vielen Dank an Nina und die Spubblizisten für den netten Austausch!

Das Selfpublishing – eine buchwissenschaftliche Betrachtung

Ein Gastbeitrag von Nina Rubach, Master Buchwissenschaft an der JGU Mainz, spubbles.de – Blog rund ums Thema Selfpublishing

Selfpublishing – ein Begriff, der in den letzten Jahren zunehmend in der Buchbranche zu vernehmen war. Eine neue Form des unabhängigen Publizierens. Ein neues Phänomen auf dem Buchmarkt. Gar ein Umbruch, ein Aufbrechen der klassischen Strukturen des Verlagswesens und des Buchhandels. Weiterlesen